Freitag, 23. Juni 2017

{Werbung} Will sei Dank



Ich liebe Hunde. Und auch wenn das so ist, habe ich früh beigebracht bekommen, dass man nicht einfach jeden Hund knuddeln darf/ kann. Denn auch wenn unsere ersten Hunde total lieb waren und keiner Seele etwas tun konnten, heißt es nicht das alle Hunde so lieb sind. Manche von ihnen haben eine Menge schlimmer Sachen erlebt und sind deshalb weniger lieb, vielleicht sogar aggressiv. Oder sie haben einfach Angst auf Grund der Dinge die sie erlebt haben. 


Um genau so einen Hund geht es in Will sein Dank Memoireneiner Frau mit Hund*. Der junge Border Collie Will verfällt immer wieder – scheinbar Grundlos – in Angst. Patricia ist Expertin für Hundeverhalten und ist der Meinung, den jungen Will „heilen“ zu können. Doch damit liegt sie gar nicht so richtig. Denn auf die Dauer merkt sie, dass sie die Attacken von Will nicht einfach beheben wird. Sie wird selber zu nervös und kann ihn deshalb nicht beruhigen. Und so wird die Therapie von Will eigentlich zu einer Therapie von sich selber.

Ich fand das Buch von Patricia B. Mc Connell wirklich gut. Es regt zum nachdenken an und ich habe ehrlich gesagt noch nie darüber so genau nachgedacht. Klar tut es gut, wenn ein Tier da ist und einen tröstet wenn man traurig ist. Und es ist ja auch bewiesen dass das Streicheln von Tieren beruhigend wirkt. Aber dass man durch das Verhalten eines Tieres dazu angeregt wird über die eigenen tiefliegenden Probleme zu grübeln… Darauf wäre ich sicher nicht gekommen. Das Buch ist sehr gut geschrieben und die Kapitel sind angenehm kurz, so dass man auch mal eins zwischendurch lesen kann. Mir gefällt auch der Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart und ich konnte ein bisschen was lernen. 

Das Cover ist super süß, da stimmt ihr mir sicher zu. Mir gefällt es außerdem, dass das Buch ein Band drin hat. So braucht man kein Lesezeichen. Eigentlich mag ich lieber Taschenbücher als Hardcover. Aber bei Hardcovern ist so ein Leseband doch irgendwie Pflicht, oder? 

Kennt ihr die Geschichte von Will und seinem Frauchen? Oder ein anderes Buch der Autorin? 

Vielen Dank an



und den Kynos Verlag für das schöne Buch.

*Werbung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen