Freitag, 28. Juli 2017

{Werbung} Die Diagnose



Vielleicht kennt ihr auch die Rubrik Die Diagnose im Stern. Ich bin ein riesiger Fan dieser Reihe und habe mich natürlich sehr gefreut, dass diese Kolumne nun in Buchform rausgebracht wurde.


Dabei berichten renommierte Ärzte von ominösen Patienten mit skurrilen Krankenbildern, bei denen exzellentes Arzt- Know-How, zuhören und detektivisches Gespür erforderlich sind. Manchmal kann schon ein Reisepflaster zu ungewöhnlichen körperlichen Merkmalen führen und bei der Lösung des Rätsels ist manchmal auch ein wenig Glück und Zufall notwendig. Oder wusstet ihr, dass ein zu großer Lakritzkonsum zu Kaliummangel führen kann?
Aber auch übermäßiger Colakonsum kann Muskelschwäche verursachen. Ominös ist auch der Fall der zerfallenen Schlange im Bauchraum eines Mannes. Oder die geschwollenen Lymphknoten, die auf Tätowierungen zurück zu führen sind.
Die Fälle sind knapp 2 2/1 Seiten lang und somit ideal für einen Buchsnack zwischendurch. Auch wenn die Fälle teils sehr komplex sind, versuchen die Autoren diese so simpel wie möglich darzustellen, damit auch Laien diese verstehen – so wie ich.
Es ist zudem spannend, wie viel detektivisches Gespür von den Ärzten abverlangt wird. Aber an diesem Beispiel sieht man ja auch , dass es auch Ärzte gibt, die sich mit ihren Patienten auseinander setzen und sich nicht nur auf die Fakten verlassen.

Ich empfehle das Buch Die Diagnose* jedem, der interessiert an der Medizin ist, aber auch allen Fans von Dr. House.

*Werbung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen